Wie hoch ist der glykämische Index von Bier?

Der glykämische Index von Bier ist ein hitzig diskutiertes Thema: Auf diversen Internetseiten findet man die verschiedensten Angaben. Doch welche Werte sind richtig? Das Thema ist komplexer, als es zunächst scheint.

Bier glykämischer Index

Biere enthalten unterschiedliche Mengen an Kohlenhydraten, die den Blutzuckerspiegel ansteigen lassen, darunter z. B. Stärke, Malzzucker oder Maltodextrine. Während des Brauvorganges wird ein Großteil der Stärke des verwendeten Getreides enzymatisch durch Hefe in kleinere Moleküle (z. B. Maltose) aufgespalten und in Alkohol umgewandelt. Die meisten Biere sind eher kohlenhydratarm – ein Glas Bier enthält nur ca. 10 g Kohlenhydrate. Um zu verstehen, woher die widersprüchlichen Angaben zum glykämischen Index kommen, muss man einen Blick auf die Vorgehensweise bei der Bestimmung des Wertes werfen.


Bestimmung des glykämischen Index von Bier

Als Vorbereitung muss die jeweilige Versuchsperson über Nacht fasten und dann am nächsten Morgen eine Portion des zu testenden Lebensmittels zu sich nehmen, die genau 50 g Kohlenhydrate enthält. Im Fall von Bier würde das bedeuten, dass die Versuchsperson in der früh fünf Bier innerhalb von wenigen Minuten trinken müsste. Es leuchtet ein, dass diese Messung nicht so einfach durchführbar ist, deswegen gilt der glykämische Index von Bier auf diese Weise als nicht bestimmbar. Die meisten bislang kursierenden Werte für Bier sind also nur Schätzwerte. Einige Quellen geben einen glykämischen Index von 110 an, was einfach dem Wert von Malzzucker entspricht.

Die großen Schwierigkeiten bei der Bestimmung des glykämischen Indexes von Bier führten zu sehr kreativen Ansätzen: Es gab z. B. die Überlegung, den Versuch mit einer Portion durchzuführen, die nur 10 g Kohlenhydrate enthält und dann den Blutzuckeranstieg auf 50 g hochzurechnen. Auf diese Weise wurde für Bier ein glykämischer Index von etwa 66 ermittelt. Dieser Wert ist aber mit einer gewissen Unsicherheit behaftet.

Eine neue Studie, die an der Universität von Sydney durchgeführt wurde, verglich 554,3 g eines eher kohlenhydratreichen Pils mit einer Traubenzuckerlösung mit demselben Kohlenhydratgehalt und ermittelte den glykämischen Index anhand der jeweiligen Blutzuckeranstiegskurven. So wurde für Bier ein glykämischer Index von 89 ermittelt, ein etwas niedrigerer Wert als der von reinem Traubenzucker. Diesen nach der international anerkannten Methode ermittelten Wert verwenden wir auch in unserer App Nährwertcheck.


Bier ist ein Lebensmittel mit hohem glykämischen Index

Der glykämische Index wurde dazu entwickelt, das glykämische Verhalten von sehr kohlenhydratreichen Lebensmitteln zu ermitteln, zu denen Bier eigentlich nicht zählt. Trotzdem ist bei Bier große Vorsicht geboten: Es hat unter regelmäßigen Biertrinkern einen substanziellen Anteil an der gesamten glykämischen Belastung. Deswegen muss Bier insgesamt als hoch glykämisches Lebensmittel eingestuft werden. Es ist noch unklar, ob dieser Umstand der speziellen Kohlenhydratzusammensetzung in Bier zuzuschreiben ist, oder ob Bier die Zersetzung von komplexen Kohlenhydraten begünstig, die gleichzeitig durch andere Lebensmittel aufgenommen werden – hier besteht noch weiterer Forschungsbedarf.


Quellen:
C. Bamforth, Beer, Carbohydrates and Diet, J. Inst. Brew. 111(3), 259–264, 2005
D. Sluik et al., Contributors to the dietary glycaemic index and glycaemic load in the Netherlands: the role of beer, British Journal of Nutrition 115 (2016), 1218–1225

Bildquelle: Quinn Dombrowski, https://www.flickr.com/photos/quinndombrowski/5200218267 (CC BY-SA 2.0)

© 2011-2018 Baliza GmbH - Impressum & Datenschutz

top