Oox – Unsere neue App informiert über Oxalat und Purin

Auf vielfachen Wunsch unserer Nutzer haben wir eine neue App für iOS entwickelt, die sich zwei sehr komplexen Themen widmet: der purinarmen Ernährung bei Gicht und der oxalatarmen Ernährung bei Nierensteinen.

Die Ernährungsempfehlungen für beide Erkrankungen fokussieren sich nach wie vor sehr stark auf isolierte Stoffe, obwohl man bereits seit längerem weiß, dass häufig mehrere Faktoren zusammenspielen. Unsere App Oox verfolgt deswegen einen ganzheitlich ausgerichteten Ansatz. In die Ernährungsempfehlungen fließen immer mehrere Faktoren ein, z. B. Bioverfügbarkeit von problematischen Nahrungsbestandteilen, Salzgehalt, Fruchtzucker oder Alkohol.

blog_oox

Die gute Nachricht: die Basisversion ist kostenlos verfügbar! Wer zusätzlich konkrete Zahlenwerte sehen möchte, kann die App mit unseren In-App-Käufen weiter an die eigenen Bedürfnisse anpassen: Die App bietet dann zusätzlich mehr als 40 verschiedene Nährwerte, mehrere Ernährungsprofile und Optionen für Vegetarier. Weitere Informationen finden Sie direkt im AppStore und auf unserer Projektseite.


Ernährung bei Gicht

Bei der Gicht lagert sich Harnsäure, die normalerweise über den Urin ausgeschieden wird, in Form von Kristallen in verschiedenen Körpergeweben ab. Wenn diese Kristalle in Gelenke gelangen, können sie dort schmerzhafte Entzündungen hervorrufen. Da Harnsäure ein Stoffwechselprodukt ist, das beim Abbau von Purinen (Bausteinen von Eiweißen) entsteht, zielt die Ernährungstherapie in erster Linie auf eine Umstellung der Ernährung ab, die die Zufuhr von Purinen deutlich verringert. Sich nur streng anhand des Puringehaltes einzelner Lebensmittel zu orientieren ist allerdings nur wenig zielführend, da nicht alle Eiweißbausteine gleich problematisch sind. Dieses Vorgehen führt nur zu einer unnötig stark eingeschränkten Diät.


Oxalate in der Ernährung

Oxalate findet man in erster Linie in pflanzlichen Lebensmitteln. Viele Pflanzen schützen sich damit vor Fraßfeinden. Unser Körper kann die Menge, die wir täglich mit der Ernährung zuführen in der Regel problemlos ausscheiden bzw. abbauen. Die dazu notwendigen Mechanismen funktionieren allerdings nur in begrenztem Umfang: falsche Ernährungsgewohnheiten, die Gabe von Antibiotika, oder Darmerkrankungen können sie massiv beeinträchtigen. Die Oxalate werden als Folge in starkem Maße vom Körper absorbiert und können z. B. zur Bildung von Nierensteinen führen.

Man kann dem mit einer oxalatarmen Ernährung vorzubeugen. Diese ist allerdings in der Durchführung sehr kompliziert und ohne Hilfsmittel kaum zu bewerkstelligen. Unsere App ermöglicht es neben dem Oxalatgehalt auch zahlreiche andere Faktoren im Auge zu behalten.


Wir hoffen, dass Ihnen die App wertvolle Hilfestellung leisten kann. Nehmen Sie sich die Zeit und entdecken Sie die vielfältigen Möglichkeiten in Ruhe!

© 2011-2018 Baliza GmbH - Impressum & Datenschutz

top