Reizdarm

Sorbitintoleranz – große Verunsicherung durch Falsch­informationen

Sorbit ist ein Zuckeralkohol, der natürlicher­weise in vielen Obst- und Gemüsesorten vorkommt. Er dient dort als Vorstufe für die Zucker­synthese und wird von uns häufig in kleinen Mengen mit der Nahrung auf­genommen.

Unser Darm ist wegen der eher geringen natürlichen Mengen nicht auf die Verdauung großer Mengen Sorbit ausgelegt – er zählt zu den langsam absorbierbaren Kohlen­hydraten (FODMAPs). Solche Zuckeralkohole haben daher in hohen Mengen auch bei gesunden Menschen eine stark abführende Wirkung.

Wenn es allerdings schon nach dem Verzehr von wenigen Gramm Sorbit zu Verdauungs­beschwerden kommt, spricht man von einer Sorbit­malabsorption (auch bekannt als Sorbit­intoleranz).

Sorbitintoleranz4
Weiterlesen...

Mögliche Ursachen für Reizdarm

Reizdarm ist eine chronische Erkrankung des Darmes, die zu immer wiederkehrenden Bauchschmerzen und Verdauungsbeschwerden führt. In der westlichen Welt sind schätzungsweise 10 bis 20 % der Bevölkerung betroffen.

Reizdarm-002
Weiterlesen...

Lactose­intoleranz und Reizdarm

Eine Lactosemaldigestion tritt auf, wenn Milchzucker aufgrund eines Enzymmangels im Dünndarm nicht vollständig absorbiert wird, in den Dickdarm gelangt und dort Verdauungsbeschwerden auslösen kann. In Reizdarmpatienten tritt die Milchzuckerunverträglichkeit im Schnitt etwas häufiger auf als in der normalen Bevölkerung. Allerdings werden die Symptome in der Reizdarmgruppe als deutlich stärker wahrgenommen, wohingegen in der normalen Bevölkerung viele Menschen mit Lactoseintoleranz gar keine oder nur schwach ausgeprägte Symptome empfinden. Woher kommen diese starken Unterschiede in der Wahrnehmung?

8986739773_4a2c09a60a_z
Weiterlesen...