OxiPur

Können Tomaten Gicht-Anfälle auslösen?

Viele Betroffene nennen Tomaten als einen möglichen Auslöser für ihre Gicht­anfälle – obwohl diese eigentlich einen sehr geringen Purin­gehalt haben. Sollte man das Gemüse bei Gicht deswegen besser meiden?

tomaten-und-gicht
Weiterlesen...

Rhabarber und Oxalsäure – besteht eine Gefahr für die Gesundheit?

Von April bis Ende Juni findet man wieder überall Rhabarber im Handel. Durch seinen süßlich-sauren Geschmack eignet sich Rhabarber wunderbar für Kompotte, Konfitüren oder Kuchen. Leider enthält Rhabarber aber auch eine extrem hohe Menge an Oxal­säure, einer Verbindung, die in hohen Konzentrationen für den Menschen ungesund ist und zur Bildung von Nieren­steinen führen kann. In diesem Artikel erfahren Sie, wie hoch der Oxalat­gehalt von Rhabarber ist und wie er sich durch die richtige Zubereitung reduzieren lässt.

oxalsaeure-rhabarberWeiterlesen...

Spargel und Gicht: Was ist der aktuelle Kenntnis­stand?

Jedes Jahr ab Mitte April beginnt sie wieder: die Spargel­zeit. Dann findet man die leckeren grünen und weißen Stangen aus deutscher Ernte überall. Viele können den Beginn kaum erwarten und freuen sich auf Spargel in zahl­losen Variationen. Allerdings gilt Spargel auch als purin­reiches Gemüse und viele Menschen mit Gicht meiden ihn deswegen. Ist diese Einschränkung wirklich nötig?

spargel-purinreiches-gemuese-neu
Weiterlesen...

Welche Rolle spielen Mastzell­erkrankungen bei Long-Covid?

Die aktuelle Bericht­erstattung zu Covid-19 fokussiert sich sehr stark auf schwere Krankheits­verläufe, die auf der Intensiv­station behandelt werden müssen, sowie auf die Zahl der Verstorbenen. Doch nach und nach sieht man eine wahre Welle von Menschen, die eine Infektion durchgemacht und auch Monate später noch mit gesund­heitlichen Beeinträchtigungen zu kämpfen haben – selbst wenn ursprünglich nur milde Symptome aufgetreten sind. Man bezeichnet die Langzeit­folgen von Corona oft als "Long-Covid" oder "Post-Covid-Syndrom". Wir fassen die aktuellen Erkenntnisse zusammen und erörtern, welche Anhaltspunkte es für eine Beteiligung von Mast­zellen gibt und welche Konsequenzen das für Menschen mit Histamin­intoleranz hat.

Long-Covid und Histaminintoleranz
Weiterlesen...

Sind Kirschen wirklich das erhoffte Wunder­mittel bei Gicht?

Kirschen wird schon seit Längerem eine gesundheits­förderliche Wirkung bei Gicht nachgesagt. In zahl­reichen Foren und Blog­einträgen werden Kirsch­extrakte sogar als wahres Wunder­mittel gegen diese Erkrankung beworben. Was ist dran an diesen Ver­sprechungen?

Kirschen und Gicht
Weiterlesen...

Grillen und Gicht: Purinarm durch den Sommer

Was gibt es Schöneres, als an einem lauen Sommer­abend in geselliger Runde zusammen­zusitzen und es sich bei einem Steak, Brat­würsten und ein paar Bierchen gut gehen zu lassen? Gerade wenn man aus gesund­heitlichen Gründen seit Längerem einer strikten Diät folgt, ist die Ver­lockung groß, sich mal wieder etwas zu gönnen und kräftig zu­zulangen. Bei Gicht kann dies allerdings ver­heerende Konsequenzen haben.

grillen-bei-gicht
Weiterlesen...

Anleitung: So erstellst du Rezepte mit unseren Apps für iOS

Wir haben soeben nach langer Arbeit neue Versionen unserer Apps Histamin, Fructose & Co., Nährwertcheck und OxiPur fertiggestellt, die tolle neue Features und zahlreiche Verbesserungen enthalten. Man kann jetzt u. a. Lebensmittel zur Liste seiner Favoriten hinzufügen und noch wichtiger, eigene Rezepte eingeben. So kann man in Windeseile überprüfen, welche Inhaltsstoffe eine Mahlzeit enthält.

Rezepte erstellen mit unseren Apps

Weiterlesen...

Diabetes und Fructose­intoleranz: Ist Kokosblüten­zucker ein geeigneter Zucker­ersatz?

Hoher Zuckerkonsum wird heute mit einer Vielzahl von chronischen Erkrankungen, z. B. Diabetes, in Verbindung gebracht. Viele Menschen möchten sich deswegen gesünder ernähren und dabei auch gezielt ihren Zuckerkonsum reduzieren. Kokosblüten­zucker wird als gesunde Zucker­alternative vermarktet, die den Blutzucker nicht so schnell ansteigen lässt. Wir werfen einen genaueren Blick auf seine Inhalts­stoffe und geben auch eine Abschätzung, ob er für Menschen mit Fructose­intoleranz geeignet ist.

Kokosblütenzucker als Zuckerersatz
Weiterlesen...

Weihnachtsgans und Gicht – Wie viele Purine enthält das Weihnachts­essen?

Bald ist es wieder so weit: Weihnachten steht vor der Tür und man gönnt man sich im Kreis der Familie gerne ein Festmahl und das ein oder andere Gläschen. Zu diesem Anlass wollen wir mit Hilfe der Purinrechner-Funktion unserer App OxiPur einen Blick auf ein typisches Weihnachts­menü werfen, um abzuschätzen, wie viele Purine man damit zu sich nimmt. Wir möchten außerdem ein paar hilfreiche Tipps geben, worauf man sonst noch achten sollte, wenn man an Gicht leidet.


Weiterlesen...

Wie kannst du als Vegetarier deinen Omega-3-Status verbessern?

Die für uns so wichtigen Omega-3-Fettsäuren Eicosapentaen­säure (EPA) und Docosahexaen­säure (DHA) kommen in unserer Ernährung praktisch aus­schließlich in Fisch vor. Das wirft natürlich die Frage auf, wie du als Vegetarier oder Veganer eine ausreichende Versorgung sicher­stellen kannst. Diese Frage ist außerdem interessant, weil die Welt­meere sowieso schon so stark über­fischt sind und Aqua­farming mit seinen zum Teil frag­würdigen Haltungs­bedingungen mit Ein­satz von Chemikalien und Antibiotika stark in der Kritik steht. Ist es also möglich, seinen Omega-3-Bedarf auch aus rein pflanzlichen Quellen zu stillen?

vegetarier-omega-3
Weiterlesen...

Die Legende vom Vitamin D in Avocados

Man liest in zahlreichen Ratgebern und Internetseiten, dass Avocados ein exzellenter Lieferant von Vitamin D wären. Die Wunderfrucht wird empfohlen, um seinen Vitamin-D-Spiegel zu erhöhen, der besonders in den Wintermonaten sehr niedrig sein kann. Doch was ist dran an dieser Behauptung? Wir haben leider schlechte Neuigkeiten!


Weiterlesen...

Magnesium­mangel und chronische Krankheiten

Magnesiummangel kennen viele Menschen im Zusammenhang mit Muskel­krämpfen. Wirklich große Bedeutung hat die Wissenschaft diesem Thema allerdings lange nicht entgegen gebracht. Es könnte nämlich eine größere Rolle bei der Entstehung verschiedenster chronischer Erkrankungen spielen als bislang gedacht. Im Folgenden erfahren Sie, wer von einem Magnesium­mangel besonders betroffen sein kann und wie man ihn am besten vermeiden kann.

Magnesiummangel_1280
Weiterlesen...

Glutamate: Was gibt es zu beachten?

Man kann mit allen Lebensmitteln schmackhafte Gerichte zubereiten, aber einige schmecken einfach besonders lecker – sie lassen uns förmlich das Wasser im Munde zusammenlaufen. Woran liegt das?

Chips_Glutamat
Weiterlesen...

Wie hoch ist der glykämische Index von Bier?

Der glykämische Index von Bier ist ein hitzig diskutiertes Thema: Auf diversen Internet­seiten findet man die verschiedensten Angaben. Doch welche Werte sind richtig? Das Thema ist komplexer, als es zunächst scheint.

Bier glykämischer Index
Weiterlesen...

Welche Rolle spielt Fruchtzucker bei Gicht?

Harnsäure und ihre Salze, die Urate, sind ein Endprodukt des Stoff­wechsels, das über den Urin ausgeschieden wird. Harnsalze sind nur schlecht wasserlöslich und der Mensch besitzt, anders als viele andere Primaten, keine Enzyme, um Harnsäure in eine löslichere Form zu überführen. Deswegen ist der menschliche Harnsäure­spiegel im Vergleich sehr hoch – er wird vom Körper nur ganz knapp unter dem Löslichkeitslimit gehalten.

fruchtzucker-gicht
Weiterlesen...

Gefahren einer stark ein­geschränkten Ernährung

Bei Lebensmittel­unverträglichkeiten können bestimmte Inhaltsstoffe in der Nahrung ein breites Spektrum an Beschwerden auslösen. Der nahe­liegende Schluss ist deswegen, einfach alle Lebensmittel wegzulassen, die diese Inhalts­stoffe enthalten. Allerdings birgt solch eine „Vermeidungs­strategie“ auch Risiken.

Eingeschränkte Ernährung
Weiterlesen...

Kleine Zuckerkunde: Fructose, Sorbit, FODMAPs – Was ist was?

Bei Unverträglichkeiten gegenüber Kohlenhydraten ist man immer wieder mit Namen von kurz- oder langkettigen Zucker­molekülen konfrontiert. Man kann leicht den Überblick verlieren, deswegen haben wir uns dazu entschlossen eine kleine Übersicht anzufertigen. So kann man immer wieder schnell mal nachsehen, falls man sich unsicher sein sollte.

zuckerkunde-fodmap
Weiterlesen...

Warum ist hoher Salz­konsum so gefährlich?

Die übermäßige Aufnahme von Salz gilt mittlerweile seit Jahrzehnten als Risikofaktor für die Entstehung von Bluthochdruck. Eine Vielzahl von Studien verdeutlicht den Zusammenhang zwischen hohem Salzkonsum, hohem Blutdruck und der Entstehung von Herzerkrankungen. Umgekehrt zeigen salzreduzierte Diäten eine blutdrucksenkende Wirkung.

Doch warum ist das so? Welche Faktoren lösen den Anstieg des Blutdrucks aus?

salzkonsum
Weiterlesen...

Wieviel Fruchtzucker nehmen wir zu uns?

Historisch betrachtet waren Honig und Früchte für den Menschen die einzigen fructosereichen Lebensmittel. Im 17. Jahrhundert lag der durchschnittliche Konsum von Zucker bei nur 5 g pro Tag.

Eine große Umstellung der Ernährung fand erst mit der industriellen Produktion von Zucker aus Zuckerrohr, Zuckerrüben oder der Umwandlung von Glucose bei der Erzeugung von stark fructosehaltigem Maissirup (High-Fructose Corn Syrup) statt. Zucker wurde wesentlich günstiger und war auf einen Schlag für die breite Masse der Menschen erschwinglich.

5390749335_e507dc412b_z
Weiterlesen...

Gefrorene Lebens­mittel richtig auftauen

Jetzt, wo das Wetter wieder schön ist und die Temperaturen über 30 °C klettern, kommt es leider auch immer häufiger zu Lebensmittelvergiftungen. Gerade eben las ich in einem Zeitungsartikel, dass mehrere Menschen ins Krankenhaus eingeliefert wurden, weil sie Thunfischsalat gegessen hatten. Diagnose: Histaminvergiftung.

Fotolia_61142479

Weiterlesen...