Histamin Fructose & Co.

Wie man sich mit der FODMAP-Diät von seinen Reizdarm­beschwerden befreit

Die FODMAP-arme Ernährung wird immer häufiger erfolgreich bei der Behandlung des Reizdarm­syndroms eingesetzt. Das Prinzip ist relativ simpel: Man meidet bestimmte Kohlen­hydrate, die bei empfindlichen Personen Verdauungs­beschwerden auslösen, was in der Regel schnell zu einer spürbaren Ver­besserung der Symptomatik führt. Viele Betroffene gewinnen bereits nach kurzer Zeit massiv an Lebens­qualität hinzu. Wir erklären was hinter diesem Ansatz steckt und wo die Grenzen liegen.

was-sind-fodmaps
Weiterlesen...

19 Sorten glutenfreie Pasta im Test

Pasta in allen Farben und Formen zählt zu den beliebtesten Lebens­mitteln weltweit. Sie ist einfach und in zahllosen Variationen zuzubereiten und hat deswegen einen Platz in praktisch jeder Küche der Welt gefunden. Umso trauriger ist es natürlich, wenn man aufgrund einer Gluten­unverträglichkeit oder einer Allergie auf dieses Lebens­mittel verzichten muss. Doch es gibt mittlerweile eine Vielzahl an gluten­freien Alternativen. Im Folgenden erfahren Sie, warum die Herstellung gluten­freier Pasta so kompliziert ist, und der große Vergleichs­test hilft Ihnen dabei, Ihre Lieblings­pasta zu finden.

Glutenfreie Pasta Blog
Weiterlesen...

Aktuelle Erkenntnisse zu Hefe und Histamin­intoleranz

Hefe wird in vielen Ratgebern für Histamin­intoleranz als unverträgliches Lebens­mittel gebrand­markt. Mal heißt es, Hefe selbst sei histamin­haltig, dann heißt es, dass durch den Stoffwechsel von Hefe in Lebens­mitteln wie Brot oder Bier enorme Mengen an Histamin gebildet werden. Gerne werden auch Hefe und Hefe­extrakt in einen Topf geworfen. Wir klären auf, was an diesen Aussagen dran ist!

Hefe und Histaminintoleranz
Weiterlesen...

Das Coronavirus und Lebens­mittel­unverträglich­keiten

Nachdem man die Gefahr, die vom Corona­virus SARS-CoV-2 ausgeht, lange unterschätzt hat, sind die Maß­nahmen, die aktuell ergriffen werden natürlich umso erschreckender. Uns erreichen in letzter Zeit vermehrt Anfragen von verunsicherten Menschen, die an einer oder mehreren Lebens­mittel­unverträglich­keiten leiden und wissen möchten, ob sie einem erhöhten Risiko ausgesetzt sind.

Coronavirus und Histaminintoleranz
Weiterlesen...

Erbsenmilch: Was kann das vegane Milch­produkt?

Milchalternativen gewinnen zunehmend an Popularität, nicht nur weil sie eine vegane Alternative zur rohstoff­intensiven Milch­wirtschaft darstellen, sondern auch, weil sie natürlicher­weise keine Lactose enthalten. Mittlerweile existieren unzählige Varianten aus Hafer, Mandeln, Soja, Hanf, Kokos­nuss, Reis, Quinoa, verschiedenen Nüssen und seit Neuestem auch aus Erbsen. Genau diese wollen wir uns mal genauer ansehen.

Schälerbsen als Grundzutat für Erbsenmilch
Weiterlesen...

Anleitung: So erstellst du Rezepte mit unseren Apps für iOS

Wir haben soeben nach langer Arbeit neue Versionen unserer Apps Histamin, Fructose & Co., Nährwertcheck und OxiPur fertiggestellt, die tolle neue Features und zahlreiche Verbesserungen enthalten. Man kann jetzt u. a. Lebensmittel zur Liste seiner Favoriten hinzufügen und noch wichtiger, eigene Rezepte eingeben. So kann man in Windeseile überprüfen, welche Inhaltsstoffe eine Mahlzeit enthält.

Rezepte erstellen mit unseren Apps

Weiterlesen...

Diabetes und Fructose­intoleranz: Ist Kokosblüten­zucker ein geeigneter Zucker­ersatz?

Hoher Zuckerkonsum wird heute mit einer Vielzahl von chronischen Erkrankungen, z. B. Diabetes, in Verbindung gebracht. Viele Menschen möchten sich deswegen gesünder ernähren und dabei auch gezielt ihren Zuckerkonsum reduzieren. Kokosblüten­zucker wird als gesunde Zucker­alternative vermarktet, die den Blutzucker nicht so schnell ansteigen lässt. Wir werfen einen genaueren Blick auf seine Inhalts­stoffe und geben auch eine Abschätzung, ob er für Menschen mit Fructose­intoleranz geeignet ist.

Kokosblütenzucker als Zuckerersatz
Weiterlesen...

Verbessert Trauben­zucker die Absorption von Fructose im Darm?

Man findet diesen Tipp auf vielen Web­seiten: Isst man etwas Trauben­zucker zu einer Portion Obst, dann wird der darin enthaltene Frucht­zucker besser vertragen. Mit einem Täfelchen Trauben­zucker geht man angeblich allen Verdauungs­beschwerden aus dem Weg. Doch stimmt das überhaupt? Die Annahme, dass man mit Trauben­zucker die Absorption von Frucht­zucker verbessern kann, macht auf dem Papier Sinn, weil man damit das Fructose-Glucose-Verhältnis zugunsten von Glucose verschiebt. Wir erklären, warum das in der Praxis aber leider nicht zuverlässig funktioniert.


Weiterlesen...

Muss man bei Lactose­intoleranz auf lactose­freie Butter zurück­greifen?

Uns begegnen regel­mäßig Menschen, die erst kürzlich die Diagnose Lactose­intoleranz erhalten haben und häufig noch extrem verunsichert sind, was sie essen können. Alles, was potenziell Lactose enthalten könnte, wird rigoros gemieden, so zum Beispiel auch Butter.

butter-lactoseintoleranz
Weiterlesen...

Sorbitintoleranz: Falsch­informationen verun­sichern viele Betroffene

Zum Thema Sorbit­intoleranz sind leider viele Falsch­informationen im Umlauf und verun­sichern viele Betroffene. Wir erklären die Wirkung vom Sorbit im Körper und räumen mit vielen gängigen Mythen auf.

Sorbitintoleranz4
Weiterlesen...

Nickelallergie und Küchengeräte – Was gibt es zu beachten?

Nickelallergie wird in erster Linie durch den direkten Hautkontakt mit nickelhaltigen Gegenständen, wie Schmuck oder Knöpfen ausgelöst. In sehr schweren Fällen können die Symptome aber auch auftreten, wenn durch die Nahrung zu viel Nickel zugeführt wird.

Da viele Küchenutensilien nickelhaltige Materialien enthalten, stellt sich natürlich die Frage, ob dies für Nickelallergiker oder womöglich sogar für gesunde Menschen gefährlich sein könnte. Wir analysieren deswegen in diesem Artikel den Einfluss von Kochtöpfen, Wasserkochern und Wasserhähnen.

Nickelallergie_edelstahl
Weiterlesen...

Die Legende vom Vitamin D in Avocados

Man liest in zahlreichen Ratgebern und Internetseiten, dass Avocados ein exzellenter Lieferant von Vitamin D wären. Die Wunderfrucht wird empfohlen, um seinen Vitamin-D-Spiegel zu erhöhen, der besonders in den Wintermonaten sehr niedrig sein kann. Doch was ist dran an dieser Behauptung? Wir haben leider schlechte Neuigkeiten!


Weiterlesen...

Histamin, Fructose & Co. erzielt Spitzen­ergebnis in großer Nutzer­befragung

Unsere App Histamin, Fructose & Co. hat eine weitere Auszeichnung gewonnen über die wir uns ganz besonders freuen! Sie wurde in einer groß angelegten Nutzerbefragung von Focus Money mit dem Prädikat "Beste App" ausgezeichnet.


Weiterlesen...

Magnesium­mangel und chronische Krankheiten

Magnesiummangel kennen viele Menschen im Zusammenhang mit Muskel­krämpfen. Wirklich große Bedeutung hat die Wissenschaft diesem Thema allerdings lange nicht entgegen gebracht. Es könnte nämlich eine größere Rolle bei der Entstehung verschiedenster chronischer Erkrankungen spielen als bislang gedacht. Im Folgenden erfahren Sie, wer von einem Magnesium­mangel besonders betroffen sein kann und wie man ihn am besten vermeiden kann.

Magnesiummangel_1280
Weiterlesen...

Glutamate: Was gibt es zu beachten?

Man kann mit allen Lebensmitteln schmackhafte Gerichte zubereiten, aber einige schmecken einfach besonders lecker – sie lassen uns förmlich das Wasser im Munde zusammenlaufen. Woran liegt das?

Chips_Glutamat
Weiterlesen...

Histamin, Fructose & Co. erhält den Digital Health Heroes-Award 2018

Unsere App Histamin, Fructose & Co. wurde im Rahmen des 13. Deutschen Allergie-Kongresses mit dem Digital Health Heroes-Award ausgezeichnet. Wir freuen uns wahnsinnig über diese Auszeichnung und sehen sie als Bestätigung der jahrelangen Arbeit, die in unserer App steckt.

health-heroes-award
Weiterlesen...

Warum sind aufgewärmte Gerichte bei Histamin­intoleranz gefährlich?

Histamin ist kein natürlicher Bestandteil von Lebensmitteln, sondern entsteht als Abbauprodukt bestimmter Aminosäuren durch Bakterien. Wie stark ein Gericht mit Histamin belastet ist, hängt von mehreren Fragen ab.

Aufgewärmte Lebensmittel Histamin
Weiterlesen...

Wie hoch ist der glykämische Index von Bier?

Der glykämische Index von Bier ist ein hitzig diskutiertes Thema: Auf diversen Internet­seiten findet man die verschiedensten Angaben. Doch welche Werte sind richtig? Das Thema ist komplexer, als es zunächst scheint.

Bier glykämischer Index
Weiterlesen...

Mögliche Ursachen für Reizdarm

Reizdarm ist eine chronische Erkrankung des Darmes, die zu immer wiederkehrenden Bauchschmerzen und Verdauungsbeschwerden führt. In der westlichen Welt sind schätzungsweise 10 bis 20 % der Bevölkerung betroffen.

Reizdarm-002
Weiterlesen...

Lactose­intoleranz und Reizdarm

Eine Lactosemaldigestion tritt auf, wenn Milchzucker aufgrund eines Enzymmangels im Dünndarm nicht vollständig absorbiert wird, in den Dickdarm gelangt und dort Verdauungsbeschwerden auslösen kann.

Bei Reizdarmpatienten tritt die Milchzuckerunverträglichkeit im Schnitt etwas häufiger auf als in der normalen Bevölkerung. Allerdings werden die Symptome in der Reizdarmgruppe als deutlich stärker wahrgenommen, wohingegen in der normalen Bevölkerung viele Menschen mit Lactoseintoleranz gar keine oder nur schwach ausgeprägte Symptome empfinden. Woher kommen diese starken Unterschiede in der Wahrnehmung?

8986739773_4a2c09a60a_z
Weiterlesen...

Gefahren einer stark ein­geschränkten Ernährung

Bei Lebensmittel­unverträglichkeiten können bestimmte Inhaltsstoffe in der Nahrung ein breites Spektrum an Beschwerden auslösen. Der nahe­liegende Schluss ist deswegen, einfach alle Lebensmittel wegzulassen, die diese Inhalts­stoffe enthalten. Allerdings birgt solch eine „Vermeidungs­strategie“ auch Risiken.

Eingeschränkte Ernährung
Weiterlesen...

Sulfite – Was ist zu beachten?

Sulfite werden als Konservierungsstoffe eingesetzt, da sie sehr zuverlässig die Verfärbung und den Verderb von Lebensmitteln unterbinden. Sie werden generell als sicher eingestuft, dennoch kamen in den letzten Jahren vermehrt Diskussionen über gesundheitliche Bedenken auf.

4763903443_e465b8fe34_b
Weiterlesen...

Kleine Zuckerkunde: Fructose, Sorbit, FODMAPs – Was ist was?

Bei Unverträglichkeiten gegenüber Kohlenhydraten ist man immer wieder mit Namen von kurz- oder langkettigen Zucker­molekülen konfrontiert. Man kann leicht den Überblick verlieren, deswegen haben wir uns dazu entschlossen eine kleine Übersicht anzufertigen. So kann man immer wieder schnell mal nachsehen, falls man sich unsicher sein sollte.

Einfachzucker

Glucose
Glucose
Glucose, ein Einfach­zucker, ist die wichtigste Energie­quelle des Menschen. Sie kann sehr schnell im Dünndarm absorbiert werden. Sie wird häufig auch als Trauben­zucker oder Dextrose bezeichnet.
Fructose
Fructose
Fructose ist ein Einfach­zucker, der im Darm nur langsam absorbiert wird. Die Absorption funktioniert am besten, wenn gleichzeitig Glucose präsent ist. Bei starkem Fructose­überschuss kann Fructose in den Dickdarm gelangen, wo sie von Bakterien fermentiert wird.
Galactose 200px
Galactose
Galactose ist ein Einfach­zucker, der z. B. in Milch­produkten zu finden ist. Er wird durch die selben Transportermoleküle wie Glucose durch die Darm­schleimhaut transportiert und schnell absorbiert.
Weiterlesen...

Wie hoch ist der Omega-3-Verzehr in verschiedenen Regionen der Welt?

Zahlreiche Studien deuten darauf hin, dass die Bevölkerung zu wenig der langkettigen Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA zu sich nehmen. Diese Fettsäuren sind deswegen so interessant, weil sie eine entscheidende Rolle in der Prävention von Herz-Kreislauferkrankungen spielen.

omega_welt_fettWeiterlesen...

Wieviel Fruchtzucker nehmen wir zu uns?

Historisch betrachtet waren Honig und Früchte für den Menschen die einzigen fructosereichen Lebensmittel. Im 17. Jahrhundert lag der durchschnittliche Konsum von Zucker bei nur 5 g pro Tag.

Eine große Umstellung der Ernährung fand erst mit der industriellen Produktion von Zucker aus Zuckerrohr, Zuckerrüben oder der Umwandlung von Glucose bei der Erzeugung von stark fructosehaltigem Maissirup (High-Fructose Corn Syrup) statt. Zucker wurde wesentlich günstiger und war auf einen Schlag für die breite Masse der Menschen erschwinglich.

5390749335_e507dc412b_z
Weiterlesen...

Gefrorene Lebens­mittel richtig auftauen

Jetzt, wo das Wetter wieder schön ist und die Temperaturen über 30 °C klettern, kommt es leider auch immer häufiger zu Lebensmittelvergiftungen. Gerade eben las ich in einem Zeitungsartikel, dass mehrere Menschen ins Krankenhaus eingeliefert wurden, weil sie Thunfischsalat gegessen hatten. Diagnose: Histaminvergiftung.

Fotolia_61142479

Weiterlesen...